Schulprojekte

Die “Flitzebögen” an der Montessorischule Reumontstraße

Seit dem Schuljahr 2019/20 gibt es an der Montessorischule Reumontstraße das Streichorchester „Flitzebögen“. Huda Knobloch, unsere Dozentin und ehemalige Schülerin der Montessorischule, hat für ihren Instrumentalunterricht eine eigene Methode entwickelt, bei der Montessoris Pädagogik auf den Streicherunterricht übertragen wird. Diese Methode war Thema ihrer Bachelorarbeit und führte sie als Fortbildungsleiterin an die Städtische Musikschule Freiburg im Breisgau. Spielerisch und mit Hilfe ihrer selbst erstellten Materialien werden erste Erfahrungen im Orchesterspiel gesammelt und in mehrstimmigen Stücken zu Gehör gebracht.

In Kooperation mit dem Förderverein Freie Musikschule music loft Aachen e.V. wird das  Streichorchester Flitzebögen seit September 2019 dankenswerterweise aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, durch den Landesmusikrat und durch music loft gefördert.

Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Logo Landesmusikrat NRW
Flitzebögen Schulprojekt Montessorischule Reumontstrasse - music loft | Freie Musikschule Aachen
Flitzebögen Huda Knobloch Montessorischule Reumontstrasse - music loft | Freie Musikschule Aachen

Stationen IV | “STIMMEN aus NRW”

Projektbeschreibung

Während STATIONEN I in 2012 „fünf Kompositionen auf Tour“ durch sechs NRW-Städte schickte und 
STATIONEN II in 2014 zehn InterpretInnen der Region in den Mittelpunkt rückte, stand STATIONEN III 2017 im Zeichen einer großen, 20-köpfigen Ensemble-Besetzung.

Die kommende Konzertreihe STATIONEN IV in 2019 setzt den Schwerpunkt auf die unterschiedlichen Stilrichtungen der menschlichen Stimme.

Dabei wird von den Gesellschaften für Neue Musik aus NRW ein acht-köpfiges Vokal-Ensemble aufgestellt. Unter der künstlerischen Leitung von Julia Mihály kommen die unterschiedlichsten Gesangsstile zusammen: von Beatboxing bis Operngesang, über neue Musik, Performance, Jazzgesang und Improvisation. Die Sängerin Julia Mihály arbeitet als vielseitige Musikerin virtuos im Niemandsland zwischen Hoch- und Alltagskultur und ist somit bestens für die Leitung des STATIONEN-Projektes qualifiziert. Ein neues Werk der Komponistin Elnaz Seyedi kommt zur Uraufführung, das dem Ensemble wie auf den Leib geschrieben wird und damit die eigentümlichen Qualitäten der verschiedenen Stimmfächer auslotet und in Szene setzt.

Zur Tradition der STATIONEN-Reihe gehört auch die Verknüpfung mit einem groß angelegten Schulprojekt, dessen Leitung in den Händen von Lesley Olson und Johanna Daske liegt. In Zusammenarbeit mit den KomponistInnen und InterpretInnen wird auch für STATIONEN IV umfangreiches und mit vielen Abbildungen und Notenbeispielen sinnlich aufbereitetes Unterrichtsmaterial erstellt. In den sieben Städten der Tournee besuchen die am Projekt beteiligten SängerInnen Schulklassen, um gezielt das Interesse an dem STATIONEN-Konzert und damit für Neue Musik zu wecken und zu fördern.

Termin Konzert Aachen: 04.04.2018 20:00 Uhr Klangbrücke

Bewerben Sie sich um eine Teilnahme mit Ihrer Schulklasse, Ihrem Musikkurs etc.
Das zur Verfügung gestellte Material eignet sich für Schulklassen oder Musikkurse ab Jahrgangsstufe 8.

 

 

 

Informationen zum Projekt 2017:
Neue Musik aus NRW CON–FUSION 19. – 23. Januar 2017

Aachen // Köln // Bielefeld // Münster // Essen

Stücke mit größerer Besetzung zu präsentieren: das war die Idee zur dritten Ausgabe derKonzertreihe STATIONEN. Dafür bündelten acht Neue-Musik-Vereinigungen aus NRW ihre Kräfte, vergaben drei Kompositionsaufträge und brachten 20 MusikerInnen zusammen. Die langwierige Arbeit so vieler Beteiligter an der Zusammenstellung von Mitwirkenden und Werken ergab schließlich den Titel des Programms und den Namen des neuen Ensembles: CON–FUSION.

Außer den drei Uraufführungen waren zwei Werke von Altmeistern der Neuen Musik und eine Ensemble-Improvisation zu hören. Abwechslung war in den fünf Konzerten also garantiert.
Werke von:
Mijin Oh (UA) / Ulrich Schultheiss (UA) / Emanuel Wittersheim (UA) /
Ensemble Horizonte / Manfred Niehaus / Iannis Xenakis
mit:
Ensemble CON–FUSION

zusammengeführt aus:
Neue Musik Ensemble Aachen

Ensemble Horizonte
, Detmold
Sinfonia NRW
, Dortmund
Leitung: Susanne Blumenthal

STATIONEN – Neue Musik aus NRW ist eine Veranstaltung des Landesmusikrats NRW (www.lmr-nrw.de) und der Kölner Gesellschaft für Neue Musik (www.kgnm.de) in Kooperation mit Gesellschaft für Zeitgenössische Musik Aachen (www.gzma-achen.de), Verein für Neue Musik Dortmund (www.orchester-sinfonia.de), Initiative Neue Musik Ostwestfalen-Lippe (www.initiative-neue-musik-owl.de), GEDOK Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer (www.gedok.de), Gesellschaft für Neue Musik Münster (www.gnm-muenster.de), Gesellschaft für Neue Musik Ruhr (www.gnmr.de), Cooperativa Neue Musik Bielefeld (www.cooperativaneuemusik.de)

Gesamtkoordination: Albrecht Zummach unterstützt vom Kulturamt der Stadt Münster, Kulturamt Bielefeld, Kulturamt der Stadt Köln, Kulturbüro der Stadt Essen und Kulturbetriebe Aachen

Logo_LMR_RGB_WEBfoerderlogo-nrw